Verein

Segelflugplatz in Utscheid

Unser zweites Zuhause

Über unseren Verein den SFV Südeifel in Utscheid

 

Allgemeiner Trend ist, dass die Segelflugvereine in Deutschland immer mehr Mitglieder verlieren. Bei manchen ist die Mitgliederzahl schon unter eine kritische Grenze gerutscht, teilweise gibt es auch Probleme mit der Nutzung eines nicht eigenen Flugplatzes, und dann geht es schnell an die Existenz eines Vereins. Der Segelflugverein Südeifel hat sich seit seiner Gründung und der Niederlassung in Utscheid  stetig vergrößert. Was unterscheidet uns von den Vereinen, die Probleme mit Mitgliederschwund haben? Machen wir etwas anders, und wenn ja: was? 

 

Mitgliederzahlen, Flugzeuge und Personal

Seit Platzgründung in Utscheid im Jahr 1980 mit damals etwa 20 aktiven Mitgliedern ist der Verein beständig gewachsen und hatte 2017 etwa 65 Mitglieder. Den Mitgliedern stehen acht Segelflugzeuge und ein Motorsegler zur Verfügung. Mit 8 Segelfluglehrern, je 2 Zellen, Motoren- und Motorsegelerwarte, 2 Prüfern und 2 Werkstattleitern ist der Verein personell hervorragend ausgestattet. Auch die Alterstruktur der Fluglehrer ist im Gegensatz zum Trend relativ jung.

 

 Link auf die Vereinsflugzeuge

 

 

Werkstatt

Das Gros der Arbeiten an Flugzeugen, inklusive Grundüberholungen, die im Laufe des Jahres anfallen sowie die jährliche Wartung für die Vereinsflugzeuge erledigen wir in  unserer Werkstatt. Es werden Teams mit Verantwortlichen - den sogenannten Paten - gebildet. Bei den Arbeiten werden die Unerfahrenen mitgezogen. Das klappt ganz gut. Unsere Werkstattleiter schrecken nicht vor anspruchsvollen Reparaturen zurück. Für die Betreuung der Winde, der Fahrzeuge und der  Traktoren gibt es 3 hochqualifizierte Spezialisten.

 

 

Praktische Ausbildung

Fluggerät: Zwei Ausbildungsdoppelsitzer, ASK 21 und ASK 13. Die Umschulung auf Holzeinsitzer ASK 18, K 8 und K 6 erfolgt kurz nach den ersten Alleinflügen. Es  gibt sehr wenig Regularien, was die Nutzung der Einsitzer zwischen Alleinflug und Scheinerwerb angeht. Wer die C-Prüfung hat, darf Astir fliegen, die LS4 darf von Flugschülern nach komplett bestandener Theorieprüfung geflogen werden. Nach Scheinerwerb darf nach gründlicher Einweisung alles  geflogen werden, was gerade herumsteht. In der Regel sind immer 2-3 Fluglehrer, mehrere Windenfahrer und anderes erforderliches Funktionspersonal am Platz. Die Personalpräsenz wird durch einen Dienstplan sichergestellt.

 

 

Schnupperjahr

Es hat sich gezeigt, dass unser Ausbildungsmodell "Schnupperjahr" großen Anklang findet. Die Kosten betragen einmalig 500 Euro und der Flugschüler kann dafür innerhalb der folgenden 12 Monate beliebig viele Windenstarts mit Fluglehrer machen und am Theorieunterricht teilnehmen. Das Schnupperjahr ist deswegen so erfolgreich, weil die Kosten übersichtlich sind und während dieses Jahres für den Interessenten weiter keine Verpflichtungen im Verein entstehen. Ein Schnupperschüler kann bei überschaubaren Kosten den Verein, die Fluglehrer und die Abläufe kennenlernen, ohne sich dauerhaft binden zu müssen. Nach dem Schnupperjahr erfolgt die Aufnahme in die "normale" Mitgliedschaft. In der Regel schaffen es alle Schnupperschüler im Schnupperjahr wenigstens bis zum Alleinflug, manchmal (3 Mal) sogar bis zum Schein. Wer es aber erst einmal bis zum Alleinflug, zur B- oder C-Prüfung geschafft hat, wird danach nicht ausscheiden wollen, sondern bleibt in der Regel und erwirbt den Schein. Ein zweiter Nebeneffekt des Schnupperjahres ist, dass immer genügend Personal für die Aufnahme des Schulflugbetriebs am Platz ist und daher auch bei nicht so gutem Wetter Flugbetrieb stattfindet. Für noch Unentschlossenere gibt es daneben die Schnupperkarte. Diese berechtigt zu maximal 6 Ausbildungsflügen mit Fluglehrer, alternativ zu maximal einer Stunde Flugzeit. Der Verein hat zurzeit 25Flugschüler und 50 Scheinpiloten.

 

 

Streckenflüge

Die Streckenflugkilometer haben sich ab 2000 kontinuierlich gesteigert.  Gegenwärtig schafft der Verein zwischen 25.000 und 30.000 dokumentierte Streckenflugkilometer im Jahr und befand sich 2017 im Rheinland-Pfalz-Ranking auf dem 9. Platz.

 

Vereinsprojekte

Gemeinsam wurden in Utscheid viele Infrastruktur-Projekte realisiert. Der "abgelegene" Platz wurde an die öffentliche Wasser- und Stromleitung angeschlossen (jeweils 2 km Graben bis zum Platz notwendig). Das seitliche Gefälle der Landebahn wurde 2008 beseitigt und die danach entstandene Böschung wurde bepflanzt. Der Turm wurde 2012 erneuert, Dazu kam 2012 der Aufbau einer Photovoltaikanlage mit 50% Eigenleistung. Die Flugzeughalle wurde 2014 mit 50% Eigenleistung um 300m2 vergrößert. 2015 wurde eine stärkere 3 Trommel Winde erworben.  Die Kläranlage wurde 2017 wg. gesetzlicher Auflagen erneuert. Ende 2016 wurde die Bahn ein weiteres Mal begradigt und auf ganzer Länge neu eingesät. Weitere Projekte stehen an, wie die Erneuerung des Sanitärbereiches. Das Rheinland-pfälzische Jugendvergleichsfliegen wurde seit 1995 bereits zweimal vom SFV Südeifel in Utscheid ausgerichtet. Unsere Schüler und frischen Scheininhaber  nehmen an den alljährlichen Jugendwettbewerben im September regelmäßig teil.

 

 

Mißerfolge

Jugendvergleichsfliegen Rheinland Pfalz 2015 letzter Platz.

 

 

Erfolge

Georg Lenz:    Bundesjugendvergleichsfliegen 2016 Bremen Hellingst 2. Platz

Tobias Rittich: Bundesjugendvergleichsfliegen 2017 Oppenheim 1. Platz

 

 

Die  Kunstflug-Meisterschaft Rheinland-Pfalz

im September 2015 wurde vom SFV Südeifel ausgerichtet.

 

 

Jährliche Fluglager

Gebirgsflugtraining in den Pyrenäen und/oder in den französischen Seealpen, Planung auswärtiger Fluglager je nach Mitgliederwunsch. Das Sommerfluglager findet traditionell  am eigenen Platz statt. In der Regel nehmen daran auch einige Nachbarvereine teil. In der Sommersaisonmisst sich der SFV Südeifel im "Sauer-Cup", einem regionaler Segelflug- Wettbewerb mit seinen Nachbarvereinen Konz-Könen und Useldange (Lux), ein Wettbewerb, der den Streckenflug in unserem Verein in den letzten Jahren sehr stark befeuert hat.

 

 

Vereinspräsentationen und Öffentlichkeitsarbeit

Auf allen großen Märkten, an Tagen der offenen Tür, bei Schulfesten an Gymnasien, bei großen Ausstellungen und Menschenansammlungen im Umkreis von 50 km stellen wir uns mit einem Segelflugzeug auf und machen auf unseren Verein aufmerksam. Ziel ist es, dass unser Club von möglichst vielen jungen Leuten repräsentiert wird. Als Vereinszeitung gibt es den .Hibaner", einen Newsletter, der auch die ehemaligen Mitglieder und Freunde unseres Vereins über die Vereinsaktivitäten informiert. Wer sich über Ausbildungsgänge, Kosten und Termine informieren möchte, kann dies auf unserer Webseite,

»www.Flugplatz-Utscheid.de«.  ausgiebig tun. Wer einfach nur wissen will, ob schon Flugbetrieb ist, schaut bei unserer Webcam (Link einfügen) herein.

 

 

Was bietet der Platz?

Unsere Platzgröße beträgt etwa 66.000 m2 und gehört mitsamt allen Einrichtungen dem SFV Südeifel. Der Eigentumserwerb wurde von den verschiedenen Vorständen in den 80erund 90er-Jahren konsequent und vorausschauend vorangetrieben, und das hat sich in einigen strittigen Fällen auch schon ausgezahlt. Die Grasbahnlänge beträgt 950 m, die Flugzeughalle ist 1200 m2 groß und muss im Winter 26 Flugzeuge aufnehmen. Wir haben ein gemütliches Clubheim mit großer Küche, einen Grillplatz, Hängerstellplatz, Sanitäranlagen mit Dusche, WLAN, Telefon, Fernsehen, Tankstelle und Werkstatt.

 

 

Stimmung

Bis hierhin unterscheidet sich unser Verein nicht wesentlich von anderen Vereinen. Was gute Stimmung  ist, lässt sich schlecht in Zahlen ausdrücken, allenfalls durch die relativ geringe Fluktuation. Neuzugänge von 3-6 Mitgliedern pro Jahr gibt es wahrscheinlich auch in anderen Vereinen. Beim SFV gibt es aber den großen Mitgliederschwund auf der "Ausgetreten"-Seite nicht. Die meisten, die in Utscheid fliegen lernen, bleiben in der Regel dem Verein treu. Die jungen Leute kommen gerne, und sie kommen auch, wenn es mal nichts zu fliegen gibt - man trifft sich auf dem Flugplatz. Das Verhältnis zu den Fluglehrern und den älteren Vereinsmitgliedern ist gut und unverkrampft. Mitglieder, die in der Vergangenheit aus beruflichen Gründen ausscheiden mussten, erhalten den Kontakt aufrecht und besuchen uns regelmäßig.

 

 

Stille

Utscheid ist relativ abgelegen. Die Nordeifel zählt zu den dünnstbesiedelten Gebieten Deutschlands. Große Städte in der Nähe gibt es nicht. Die Jugend bleibt am Platz und verschwindet nach dem Flugbetrieb nicht irgendwo in einer Innenstadt. Nach dem Einräumen und Essen sitzt man weiter zusammen und übernachtet im Vereinsgebäude, im Zelt oder im Wohnwagen. Wer die absolute Stille nicht mehr kennt, sollte im Sommer mal eine Nacht auf dem Flugplatz verbringen. Ein paar Waldkäuze rufen und Fuchsgebell - sonst nichts. Die Küche  ist rund um die Uhr geöffnet, und wer Hunger hat, wird dort immer etwas Essbares finden. Samstagsabends gibt es warmes Essen; mit Kochen ist jeder mal dran.  Sonntagsmorgens wird das ganze Jahr über Frühstück gemacht. Getränke sind zu allen Zeiten ausreichend vorhanden.

 

 

Vorstand

Über die letzten 15Jahre herrschte in der Vereinsführung Stabilität und Einvernehmen. Alle einmal angedachten Projekte wurden verwirklicht, und mit den eingenommenen Mitteln wurde sehr umsichtig umgegangen. Bei Aufrufen zu gemeinsamer Arbeit gelingt es immer wieder, den ganzen Verein zu mobilisieren. Der Flugzeugpark des SFV wurde über die Jahre modernisiert und braucht einen Vergleich mit größeren Vereinen nicht zu scheuen. Trotz paralleler sechsstelliger Aufwendungen in der Vergangenheit  für Infrastruktur wie Landerwerb, Stromanschluss, Telefon, Wasserleitung, Hallenbau und die Erfüllung behördlicher Bestimmungen (Abwasserklärung, Bahnbegradigung) ist der Verein schuldenfrei.

Utscheid ist im Vergleich mit Flugvereinen, die keinen eigenen Flugplatz unterhalten müssen, nicht gerade billig. Den Preis für unsere Unabhängigkeit müssen wir über unsere Gebühren erwirtschaften. Trotzdem gelingt es dem Verein, gerade den jungen Leuten unter 18 sehr attraktive Gebühren-Angebote zu machen.

 


Jugendvergleichsfliegen

 

Rheinland - Pfalz 2018


Segelflugverein


Südeifel e.V.





Öffnungszeiten:


Samstags ab 13:00 Uhr - 20:00 Uhr


Sonntags  ab 10:00 Uhr - 18:00 Uhr


Feiertage  ab 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Wie erreichen Sie uns


 

 

Post:      Segelfluggelände

              54675 Utscheid

 

Email:    info@jvf-rlp.de

 

Tel.:       (06564)  4444

 

Tel.:       (06564)  960 9811

Copyright. All Rights Reserved